Giessbach Bahn

Giessbachbahn: Die Wagen erhalten ein neues altes Outfit!

Im Rahmen der vom Bundesamt für Verkehr vorgeschriebenen Unterhaltsarbeiten an Bahntechnik und Wagen musste im Winter 2019/20 der Wagen 1 ausgeflogen, das Fahrgestell zerlegt und wie der Wagenkasten vollständig überholt werden. Die Arbeiten boten Anlass, sich mit der Geschichte des Wagens zu beschäftigen. Die 1879 eröffnete Drahtseilbahn am Giessbach war insofern epochemachend, als für sie Ingenieur Roman Abt die Ausweiche in der Mitte entwarf und damit die bisherigen Doppelgeleiseanlagen überflüssig machte. Bei der Giessbachbahn hätte das bisherige System auch bedeutet, die gesamte 190m lange Brücke doppelt so breit zu bauen. Nach Giessbach wurden schlagartig keine Doppelgeleise-Drahtseilbahnen mehr erbaut. Das neue System setzte sich durch seine Wirtschaftlichkeit sofort durch!

Leider hatte die Abt’sche Ausweiche von 1879 technische Mängel, die 1891 bei einem Umbau behoben werden konnten; diese Mängel hatten auch die Wagen so beschädigt, dass sie durch die heutigen ersetzt werden mussten, die jetzigen Wagen sind 130 Jahre alt! In ihrem bisherigen langen Leben sind die Wagenkasten mehrfach neu gestrichen worden. Es lag daher auf der Hand, durch Sondierungen eines Restaurators abzuklären, welche Farbkleider man den Wagen schon angezogen hatte. Die Ergebnisse sind klar: Zuerst wurden die Wagen im rötlichen Braun-Gelb des Schweizer Holzstils gestrichen, genau so wie das 1884 nach Brand wiederaufgebaute Hotel. Da diese transparente Behandlung, die den Holzton durchscheinen liess, nicht reparaturfähig war, wurde als Zweites der Wagen in einem satten Grünton deckend überstrichen; wir gingen davon aus, dass wie bei den ersten Wagen von 1879 Friese (Rahmen) und Füllungen andersfarbig gehalten wurden. Es ist diese zweite Fassung, die wir jetzt appliziert haben, sie dürfte etwa im Zeitpunkt der Grossrenovation des Hotels von 1912, deren Farbgebung das Haus heute trägt, entstanden sein. Ein weiterer Anstrich erfolgte vielleicht wieder nach 20 Jahren in einem hellblau/grauen Ton. Erst später, wohl 1947/49, erhielten die Wagen den ersten Rotanstrich.

Da der Wagen 2 erst später, aber in absehbarer Zeit, renoviert wird, muss man sich 2020 daran gewöhnen, dass sich ein roter und ein grüner Wagen auf der Abt’schen Ausweiche begegnen

Jürg Schweizer, Brienz 2020

Fahrplan

Fahrplan

Tarife:

bis 12 Jahren gratis

ab 13 Jahren:

Für Übernachtungsgäste ist die Bahnfahrt kostenfrei.